Sunrise-Umsatz

Sunrise im dritten Quartal 2011 weiter auf Wachstumskurs

Nächste Projekte sind IPTV-Angebot und HSPA+-Ausbau

Sunrise hat jetzt 100 Shops Sunrise hat jetzt 100 Shops
Foto: teltarif.de
Sunrise konnte im dritten Quartal 2011 ein Kundenwachstum von 2,7 Prozent verzeichnen. Besonders stark ist das Geschäft mit Laufzeitverträgen gewachsen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum konnte der Provider das operative Ergebnis um 10,6 Prozent steigern.

Den momentanen Erfolgskurs schreibt das Unternehmen den aktuellen Smartphone-Angeboten sowie den neuen Tarifplänen Sunrise sunflat und Sunrise flex zu. Im zurückliegenden Quartal betrug das operative Ergebnis insgesamt 465,7 Millionen Franken.

Kauf von NextiraOne und weitere Projekte der nächsten Monate

Am 10. November wurde die Übernahme von NextiraOne durch Sunrise abgeschlossen. Entstehen soll ein Full-Service-Provider für kleine, mittlere und grosse Unternehmen aller Branchen, der Dienstleistungen wie beispielsweise Cloud Computing ermöglichen möchte. Alle 180 Mitarbeiter von NextiraOne Schweiz sollen zu Business Sunrise übernommen werden, wo nun insgesamt fast 400 Personen tätig sein werden. Schon vor der Übernahme hatten beide Unternehmen seit mehreren Jahren eng zusammengearbeitet.

Weitere wichtige Projekte der zurückliegenden Monate waren die Einführung des iPhone 4S sowie der Ausbau des Shop-Netzwerks. Vor einer Woche hat in Genf das einhundertste Sunrise center die Pforten geöffnet. Anfang 2012 plant Sunrise, ein IPTV-Produkt auf den Markt zu bringen. Als nächstes steht der Ausbau des landesweiten HSPA+-Netzes an, das die Downloadgeschwindigkeit beim mobilen Internet auf bis zu 21 Megabit pro Sekunde steigern soll.