Aufrüstung

LTE, Glasfaser und mehr: Sunrise kündigt massiven Netzausbau an

Sunrise setzt auf Huawei als Partner
Von Ralf Trautmann
Kommentare (4579)
AAA
Teilen

Sunrise setzt in puncto Netzinfrastruktur in Zukunft auf Huawei - sowohl für das Fest- als auch das Mobilfunknetz. In Zuge dessen soll unter dem Namen "TQ Net" die Infrastruktur massiv ausgebaut werden - für den Kunden soll sich dies nach dem Ende der Frequenzauktion im Februar dann im Bereich Mobilfunk durch den Ausbau einer Erweiterung des Mobilfunknetzes mit UMTS 900 niederschlagen, der Datenraten von theoretisch bis zu 42 MBit/s ermöglicht. Ab Herbst dieses Jahres soll dann eine Pilotphase für den LTE-Ausbau starten, 2013 soll die Technologie "grossflächig" ausgerollt werden. LTE ermöglicht theoretisch Datenraten von 100 MBit/s und mehr via Mobilfunk. Wie Sunrise weiter mitteilt, sollen im Zuge der neuen Strategie auch ländliche Regionen in den Genuss schnellerer Datenverbindungen kommen. In puncto Festnetz wiederum plant Sunrise den Ausbau der Glasfasertechnik in ausgewählten Städten, um unter anderem die Bereitstellung von Triple-Play-Angeboten in hoher Qualität zu ermöglichen.

Mitarbeiter-"Transfer" zu Huawei

Für die Kooperation mit Huawei wurde ein 5-Jahres-Vertrag geschlossen. Die Infrastruktur gehört weiterhin vollständig Sunrise, Netzplanung und Kundenbetreuung sollen ebenfalls weiter in der Hand von Sunrise bleiben. Allerdings werden laut Sunrise Mitarbeiter zu Huawei wechseln - das Unternehmen betont aber, dass "gleichwertige Lohn- und Anstellungsbedingungen sowie eine Jobgarantie während einem Jahr zugesichert werden" Huawei plant unter anderem eine Niederlassung in Zürich.

Zudem kündigte Sunrise an, sich verstärkt um Geschäftskunden kümmern zu wollen und hierzu den Mitarbeiter-Stamm aufzustocken.

Teilen